current:

STIMMUNG

Ausstellungsdauer: bis 4. Oktober 2018
Öffnungszeiten: Montag - Freitag von 8 bis 15:30 Uhr (Donnerstag bis 17:30 Uhr)

RAUM FÜR KUNST, Wien Margareten
Schönbrunner Straße 54, 1050 Wien
http://www.margareten.wien.at
 
tl_files/diplom/grossebilder/2018_6_Madl.jpg
MADL, 2018, Öl auf Leinwand, 60 x 50 cm

Der Fokus dieser Ausstellung liegt auf Arbeiten mit der Darstellung von Jugendlichen und Kindern, die ein durchgehendes Sujet in Ingrid Pröllers Oeuvre einnehmen und denen meist reale Personen zu Grunde liegen. (...) Das 2018 entstandene Portrait eines Kleinkindes “Madl” zeigt dem Betrachter die Rückenansicht – es ist ganz in sich versunken und somit völlig unerreichbar – und doch berührt uns das Kind. Hockt es am Ufer eines Sees oder Meeres? Was mag in ihm wohl vorgehen? Auch hier transportiert Pröller mit Hilfe der Malerei eine Atmosphäre und die Andeutung einer Stimmung um gefühlte Bilder im Betrachter zu evozieren. Neben Mensch und Landschaft erscheinen in Pröllers neuesten Arbeiten auch Tiere – meist als tote Körper und Kadaver. Auf die Frage, warum sie diese male, antwortet die Künstlerin: “Sowohl das junge Menschenkind als auch das tierische Lebewesen vermag eine andere Sichtweise auf die Welt zu öffnen und uns im besten Falle helfen, eine instinktive Verbindung zur Natur und Umwelt wieder zu finden, die uns Erwachsenen vielfach abhanden gekommen ist.” 

current:

DAS KLEINE FORMAT

GALERIE MORTEVEILLE
Wiednerhauptstraße 30, 1040 Wien
Ausstellungsdauer: 06 Juli - 26. Juli 2018
Finissage: 26. Juli 2018 um 19 Uhr

tl_files/diplom/grossebilder/2018_10_Schildkroete.jpg
KLEINE TIERE / Serie 2018, Öl auf Leinwand, 18 x 24 cm

Neben Mensch und Landschaft erscheinen in Pröllers neuesten Arbeiten vermehrt Tiere als Akteure auf der Leinwand. Die Serie "kleine Tiere" zeigt poetische Kompositionen vom Schweben, Tauchen, Schwimmen, Fliegen und Kriechen fragiler kleiner Tiere: eine Meeresschildkröte, eine Fledermaus, ein Oktopus, eine Schwalbe, ein Gecko... Ihre Freiheit liegt im Zwischenreich der Atmosphären und verweist auf einen Urzustand, der außerhalb der menschlichen Vorstellungskraft liegt und eben deshalb tröstlich sein kann.

current:
MALEREI!

Ausstellungsdauer: bis 13. September 2018
Öffnungszeiten: Montag - Freitag: 08:30 bis 16:30 Uhr
ipcenter.at GmbH, U4 Center, Stiege B, 2. Obergeschoß
Schönbrunner Straße 218 - 220, 1120 Wien
http://www.ip-forum.at
tl_files/diplom/grossebilder/2016_1_Das_Boot.jpg
DAS BOOT, 2016, Öl auf Leinwand, 115 x 180 cm

Figur und Landschaft sind immer wiederkehrende Motive in Pröllers Malerei. Es sind zumeist junge Menschen, Teenager und Kleinkinder, die als Protagonisten die malerische Bühne beherrschen. Ihre Seelenlandschaften korrespondieren mit der sie umgebenden Natur - ja scheinen diese atmosphärisch zu verdichten - um gleichzeitig in den Dialog mit dem Bildbetrachter zu treten. Ingrid Pröller meint selbst über die Beziehung zwischen Künstler, Werk und Betrachter: „Zwischen dem gemalten Bild, sofern dieses gelungen ist, und seinem Betrachter entsteht eine Zwiesprache auf emotionaler, geistiger und imaginativer Ebene. Die Kunst (bzw. die Malerei) wird dabei zum Übersetzungsvorgang.

So vermag das in den Räumlichkeiten des ip.forum ausgestellte Bild "Das Boot" mit den eigentümlich kombinierten Sujets Junge/Ball/Boot individuelle Befindlichkeiten, Gemütsbewegungen und Fragestellungen beim Betrachter auszulösen.